Verbindungstechniken

Verbindungstechniken

Verbindungstechniken FeedbackE-Mail

 Vergrößern

 

Verbindungstechniken_Uebersicht1

 

Vergrößern

 

Verbindungstechniken_Uebersicht2

 

Längskraftschlüssige
Verbindung
Nicht längskraftschlüssige
Verbindung
Vorteil Aufnahme von druckbedingten Axialkräften* mit Hilfe der Leitung selbst (Druckstöße) Aufnahme von druckbedingten Axialkräften von außen, u.a. durch entsprechende Befestigungen (z.B. Widerlager)
Auswahlkriterien
  • hohe Sicherheitsanforderung (z.B. bei gefährlichen Medien)
  • externe Aufnahme der Axialkräfte ist unwirtschaftlich oder kann technisch nicht befriedigend gelöst werden
  • externe Aufnahme der Axialkräfte kann wirtschaftlich und technisch gelöst werden
  • geringe Sicherheitsanforderung
Anwendungen
  • industrielle Anwendungen
  • Wasseraufbereitung
  • haustechnische Installation
  • erdverlegte Druckleitungen
  • erdverlegte drucklose Abwasserleitungen (Freispiegel)


* Die Axialkraft ist eine entlang einer Achse eines Körpers wirkende Kraft.

Button MehrHinweis: Aufgrund der Größe der Tabelle wird Ihnen hier nur ein Ausschnitt der Daten angezeigt. Die vollständige Tabelle können Sie sich durch anklicken der "Lupe" anzeigen lassen.

Verbindungstechniken

Kunststoffe

PE-HD
PP
PVC-U
UP-GF (GFK)
PVC-C
PB
PVDF
ABS