Einbaugründe für Doppelrohre als Sicherheitsrohrsysteme mit Leckageüberwachung

Einbaugründe für Doppelrohre als Sicherheitsrohrsysteme mit Leckageüberwachung FeedbackE-Mail

Die entscheidenden Einbaugründe resultieren meist aus folgenden Anforderungen:

  • Einhaltung von gesetzlichen Anforderungen (z.B. basierend auf dem Wasserhaushaltsgesetz), die immer strenger werden (siehe Auflistung der Richtlinien & Verordnungen für wassergefährdende Stoffe)
  • Sicherer Transport von wasser- und umweltgefährdenden Medien in Gebäuden, Boden sowie auf Rohrbrücken. Sicherheitsmotiv zur Gefahrenreduzierung und Haftungsbeschränkung
  • Reduzierung von Versicherungsrisiken (Geringere Risiken, Reduzierung der Prämienhöhe)
  • Schutz vor Haftungsrisiken
  • Umweltfragen erhalten eine immer größere Bedeutung
  • Moralische und ethische Vorbehalte bezüglich dem Auftreten von Leckstellen beim Transport von gefährlichen Chemikalien
  • Schutz von Menschen (Personal in Gebäuden, unter Rohrbrücken), der Anlagenbetreiber ist für die Sicherheit des Personals verantwortlich
  • Kontrollierbarkeit von Undichtheiten/ Leckagen bei gleichzeitigem Schutz der Umgebung, Frühzeitige Leckmeldung zur Schadensvermeidung durch entsprechende Lecküberwachungssysteme
  • Vermeidung von Betriebsunterbrechungen - Schutz der empfindlichen und teuren Produktionsanlagen. Produktionsausfälle können sehr teuer werden!
  • Kein Imageverlust durch Vorbeugung