Anwendungsbereiche

Anwendungsbereiche FeedbackE-Mail

  • Grabenloses Einpflügen von Kunststoff-Schutzrohren für Datenleitungen, Telefon- und Steuerkabel, Stromkabel sowie Kunststoffrohre (von DN 32 bis OD 630) für Gasleitungen, Abwasserleitungen, Abwasserkanäle, Dränagerohre, Bewässerungsleitungen (z.B. für Golfplätze und Parkanlagen) und sonstigen Ver- und Entsorgungsleitungen
  • Einsatz bei großen Entfernungen in ländlichen überwiegend unbebauten Gebieten, wie Überlandstrecken, Moorgebieten, Wattenmeer, Flüsse bis 1,8m Tiefe
  • In schwergängigem Gelände, wie z.B. Verlegung in Böschungen sowie Gewässern (Flüsse, Bäche) bis 1,8m Wasserstand
  • Einsetzbar bis zu Bodenklasse 5 (nach DIN 18300) in unverbauten Gebieten, teilweise bis Bodenklasse 6
  • Je nach Bodenklasse können Verlegetiefen bis zu 2,5m realisiert werden
  • Umweltschonendes Verlegeverfahren mit geringen Flurschäden (im Bettungsbereich des Rohres kann zusätzlich mit Sand verfüllt werden)
  • Verlegung von Rohrleitungen selbst unterhalb des Grundwasserspiegels möglich
  • Mehrere Rohre im Bündel gleichzeitig einziehbar

Verlegung im Pflugverfahren

Bild: Verlegung von Kunststoffrohren für Gas und Trinkwasser im Pflugverfahren
Quelle: Walter Föckersperger GmbH