Vor- und Nachteile

Vor- und Nachteile FeedbackE-Mail

Vorteile Nachteile
  • Weitestgehend witterungsunabhängige Bauweise mit hoher Arbeitsgeschwindigkeit, hohe Tagesleistung bis 5.000m/Tag möglich.
  • Aushub von Start-, Verbindungs- und Zielgruben.
  • Überwindung großer Höhenunterschiede möglich, an Hanglagen, Böschungen kann verlegt werden.
  • Kreuzende Leitungen müssen bekannt sein.
  • Schonendes Verlegeverfahren, keine Flurschäden, keine naturschädigenden Vorarbeiten erforderlich sind, wie z. B. Mutterboden abtragen, Bäume und Sträucher entfernen usw.
  • Steine im Erdreich können eine Schädigung der Rohrleitung hervorrufen.
  • Bei der Verlegung mit dem Verlegepflug ist nur ein Arbeitsgang erforderlich.
  • Vollwandrohre aus PVC-U können nicht verlegt werden (hohe Steifigkeit, Bruchgefahr), nur flexible Dränagerohre.
  • Kurze Rüst- und Bauzeiten, geringe Personalkosten.
  • Nicht jeder Rohrverlegungsunternehmen verfügt über diese Maschinentechnik, nur Spezialisten.
  • Pflügen und Leitungsverlegung in einem Arbeitsgang (mehrere Kunststoffrohre können gleichzeitig verlegt werden).
  • Keine Verlegung in Städten und Ortschaften, zu viele Querungen.
  • Verlegung von Rohrleitungen selbst unterhalb des Grundwasserspiegels möglich.
  • Hohe Investitionskosten.
  • Durch die Flexibilität und Beweglichkeit der Maschinen können Rüstzeiten kurz gehalten werden. So ist es möglich mehrere Baustellen an einem Tag anzufahren und Verlegearbeiten .auszuführen.
  • Durch die hohe Flexibilität des Verlegeverfahrens können Kunststoffrohre fast überall verlegt werden, wo sonst aufwendige Baggergraben oder Handschachtungen erforderlich wären.
  • Eine Sandbettung ist beim Pflugverfahren normalerweise nicht erforderlich. Trotzdem wird das Kabel oder Rohr vorschriftsmäßig nach DIN verlegt. Der Bettungsbereich des Rohres kann zusätzlich mit Sand verfüllt werden.
  • Umweltschonendes Verlegeverfahren (Keine Grundwasserabsenkung nötig, minimale Verkehrsbehinderung, kein Oberbodenabtrag, geringe Bodenverdichtung, keine Spuren der Verlegung nach kurzer Zeit mehr sichtbar).
  • Einsatz bei großen Entfernungen in ländlichen überwiegend unbebauten Gebieten, wie Überlandstrecken, Moorgebieten, Wattenmeer, Flüsse bis 1,8m Tiefe.

 

Die nachstehende Tabelle zeigt einen Vergleich der Energiebilanzen und Tagesleistungen verschiedener Verlegungsverfahren.

 Energiebilanzen Tagesleistungen im Vergleich

Tabelle: Energiebilanzen und Tagesleistungen verschiedener Verlegeverfahren im Vergleich
Quelle: Walter Föckersperger GmbH, Pauluszell