Anwendungsbereiche

Anwendungsbereiche FeedbackE-Mail

Vortriebsrohre werden im Pipelinebau für den Transport und die Lagerung von Wasser, Regenwasser, Abwasser und Industrieabwasser eingesetzt.

Das Microtunneling- Erdverlegungsverfahren wird vorwiegend in den folgenden Anwendungen eingesetzt:

  • Installation von neuen Abwasserleitungen (Freispiegelleitungen für Sammelkanäle und Hausanschlusskanäle)
  • Sanierung alter Abwasserleitungen (Freispiegelleitungen)
  • Installation von neuen Druckrohrleitungen für Gas, Wasser, Abwasser
  • Installation von Schutzrohren für Gasleitungen, Fernwärmeleitungen, Erdverkabelung, etc.
  • Erneuerung von Abwasserkanälen durch das Überfahren schadhafter Haltungen (Pipe-Eating)
  • Auffräsen eines in seiner ursprünglichen Rohrdimension nicht mehr ausreichenden Abwasserkanals
  • Technische Leitungen in der Beförderungstechnik
  • Strom- und Telekommunikations-Leitungskanäle im Stadtgebiet oder in Gebieten mit Grundwasserauflagen
  • Sanierung allgemein durch Neuverlegung in neuer Trasse
  • Rohrdimensionen von DN 250 bis DN 4200 (HERRENKNECHT AG)
  • Die Rohrdimensionen sind bei GFK-Rohren von Amiantit in den Nennweiten von DN400 bis DN2400 lieferbar
  • Sehr lange Rohrvortriebsstrecken über 1.000 m dank Zwischenpressstationen möglich
  • Flussquerungen - Flussdüker durch Ausbaggern gehören weitgehend der Vergangenheit an. Mit Microtunneling lassen sich auch die breitesten Ströme sicher unterqueren (s. Bild)
  • Outfalls - Rohrleitungen, die in Flüssen, Seen oder im Meer enden, lassen sich mit dem Microtunneling-Verfahren sicher verlegen. Die Bohrung erfolgt vom Land aus bis die Maschine frei im Wasser liegt. Nach Beendigung der Bohrung werden die Versorgungsleitungen für den Bohrkopf ausgebaut und der Kopf von einem Schwimmkran ausgehoben
  • Kurven - Mit modernen Vermessungstechniken lassen sich alle Durchmesser ab DN 800 auch in Kurven fahren. Es ist also möglich, am Flussufer zu beginnen, der Flusssohle zu folgen und auf dem anderen Ufer wieder aufzusteigen

 Microtunneling Erdverlegungsverfahren Flussquerungen

Bild: Erdverlegungsverfahren Microtunneling für Flussquerungen
Quelle: Ludwig Pfeiffer Hoch- und Tiefbau GmbH & Co.KG